b r a n d e n

Galerie Jünger
Foto © Georg Blaschke
Gemäldegalerie
Foto © Georg Blaschke
Gemäldegalerie
Foto © Georg Blaschke
Gemäldegalerie
Foto © Georg Blaschke
Gemäldegalerie
Foto © Georg Blaschke

b r a n d e n

b r a n d e n

Chor und Bewegung für drei Frauen

Ein außergewöhnlicher Performance-Event in den adaptierten Räumlichkeiten einer ehemaligen Bäckerei (Schrammel) in der Wieden!
In b r a n d e n entwirft der Wiener Choreograf Georg Blaschke ein performatives Frauentrio, in dem Fragmente von traditionellen polyphonen Gesängen mit gestischen und choreografischen Sequenzen verwoben werden. Stimme und Körper treten in nuancierte Resonanz zum gegebenen Raum. Die unkonventionelle expressive Sprache der drei mitreißenden Performerinnen Clélia Colonna, Rotraud Kern und Mirjam Klebel entfaltet eine vielschichtige Klanglandschaft und überträgt die Kraft einer verborgenen Sehnsucht in eine Dramaturgie von Bewegungsbild und Echo.

Die Performance wurde ursprünglich als choreografische und musikalische Auftragsarbeit für die Sonderausstellung Lust am Schrecken in der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien konzipiert. Der neu gegründete Kulturverein „Freunde der Wiedner Salons“ laden am 20. und 21. Oktober zu einer neuen, speziell adaptierten Version dieser Arbeit ein, die nun die inspirierenden Räumlichkeiten der Galerie Jünger im Rahmen der aktuellen Ausstellung von Werner Schnelle und Uwe Hauenfels bespielen wird.

Besetzung:
Künstlerische Leitung: Georg Blaschke
Musikalische Leitung: Clélia Colonna
Erarbeitung und Performance: Clélia Colonna. Rotraud Kern, Mirjam Klebel
Kostüme: Hanna Hollmann
Management: M.A.P. Vienna / Claire Granier

Bisherige Aufführungen: 24. und 26. Februar 2015, Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien

 

 

Mit freundlicher Unterstützung von:
Kulturabteilung der Stadt Wien
Bundeskanzleramt: Kunst und Kultur
Freunde der Wiedner Salons
Produktion: Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien und M.A.P. Vienna 2015

DANKE! an Andrea Jünger