ENG PENG! das Himmelreich

Fotos © Flavio De Pina

ENG PENG! das Himmelreich

ENG PENG! das Himmelreich

Eine Gastchoreografie für tanzmontage.Balance

tanzmontage.Balance arbeitet im Rahmen einer Tagesstruktur des Vereins Balance – Leben ohne Barrieren täglich im zeitgenössischen Tanzkontext. Die Gruppe von PerformerInnen mit und ohne Behinderungen wird von Sonja Browne/danse brute und Inge Kaindlstorfer/Lux Flux geleitet. Die Diversität von Körpern und mentalen Dispositionen bestimmen den ästhetischen Ausdruck. Das Arbeitsfeld bewegt sich im Spannungsfeld zwischen kodiertem Verhalten und Anarchie. Die Virtuosität liegt in der Kontextualisierung von alltäglichen, fehlerhaften und persönlichen Äußerungen.
Der Ausgangspunkt der Arbeit ist Selbstbestimmung und Inklusion als gesellschaftspolitische Haltung.

ENG PENG! das Himmelreich ist das Ergebnis einer inklusiven Recherche  zum Thema „tight“, die von Georg Blaschke geleitet wurde und im Rahmen von neun Vormittagen an zwei Probeorten erarbeitet wurde. Dabei standen Gruppenbilder und Partnerarbeit mit unterschiedlichen Nähe- und Distanzverhältnissen im Mittelpunkt der choreografischen Auseinandersetzung. Weiters wurde die Frage nach einem der Gruppe innewohnenden Zeitgefühl gestellt, das sich durch die Praxis gegenseitiger Achtsamkeit im Umgang mit dem eigenen und dem anderen Körper herauskristallisiert.

Daraus ergaben sich faszinierende wie überraschende, unvorhersehbare Momente der sowohl alltäglichen wie künstlerischen Begegnung, die auch zur Verfeinerung des beobachtenden Blicks von außen beigetragen haben.

Besetzung:
Choreografische Leitung: Georg Blaschke
Choreografie und Performance: Rami Alsüved, Sonja Browne, David Ender, Andrea Heusser, Milos Ibrahim, Wolfgang Jagschitz, Inge Kaindlstorfer, Sabine Ortolf, Johnny Pichler, Christian Polster

Performances 2016:
18. März: Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien
28. und 29. Juni: Brick-5 in Wien