I like to move it, move it

Fotos © Elena Hajek

I like to move it, move it

I like to move it, move it

Das große Schulprojekt von Linz09 Kulturhauptstadt

Im Rahmen des großen Schulprojekts von Linz09 Kulturhauptstadt „I like to move it, move it“ haben sich Schülerinnen und Schüler von zwei Schulen in Linz und Traun acht Wochen lang unter der Betreuung von Georg Blaschke und Amanda Piña mit Bewegung und Tanz beschäftigt. Ergebnisse und Einblicke in den Prozess präsentierte ein Abschlussabend in der Spinnerei Traun am 30. April 2009.
Wir widmeten den Abend allen Menschen mit Offenheit und Liebe zur Bewegung!

Programm:

O. T. M. – Original Trauner Moves
Mitwirkende: Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen der Musikhauptschule Traun, musischer Zweig.
Musik: Supatone
Betreuung: Isolde Schobesberger, Cornelia Wögerbauer
Dauer: 25 Minuten

„Wir sind in die Stadt gegangen und haben Menschen um eine Bewegungsspende oder Gangart gebeten. Objekte in aller Öffentlichkeit haben wir auch beobachtet. Mit dem Körper eingefangen, zurückgebracht und unter Eigenregie zu einzelnen Choreografien zusammengestellt, entstand mit dem Bewegungsmaterial schließlich eine Performance, die wir speziell für den Raum der Spinnerei entwickelt haben.“

O. T. M. – Rap
Mitwirkende: Schülerinnen und Schüler der zweiten Klassen der Musikhauptschule Traun
Einstudierung: Isolde Schobesberger
Basierend auf Bezeichnungen, Ortsangaben und Aussprüchen zu unseren Original Trauner Moves.
Musik: Felix Janosa
Dauer: 4 Minuten

Pause

Anda’s Dream Performance zum gleichnamigen Film
Mitwirkende: Schülerinnen und Schüler der fünften Klasse des musisch-kreativen Zweigs, BRG Linz, Hamerlingstraße
Musik: The Maxwell Implosion
Betreuung: Anita Döllerer, Inga Renezeder
Dauer: 15 Minuten

Körpergeschichten und installative Bilder im Raum inspirierten sowohl szenische als auch filmische Momente. Die von den SchülerInnen entwickelten Ideen wurden während des Prozesses hinsichtlich einer zeitgenössischen Bewegungssprache und der Authentizität möglicher Rollenbilder beim Performen befragt.

Anda’s Dream – Filmpremiere
Ein Film von Georg Blaschke, Amanda Piña und Daniel Zimmermann
Dauer: 20 Minuten

Team:
Künstlerische Leitung: Georg Blaschke, Amanda Piña
Assistenz: Elena Hajek
Licht und Ton: Tom Szabo
Support: Simon Wieser
Ideen, Choreografien, Bewegungsmaterial und Performance:
Denise Grünberger, Nadine Hinterhölzl, Elisabeth Kirchmair, Aleksandra Lisica, Michelle Mandl, Nina Richtsfeld, Sissy Sacher, Lavinia Saroni, Niklas Scheinert, Lukas Schnabl, Natalie Schöfecker, Tuba Topal, Jakob Tuttner, Sophie Weber, Magdalena Zwirlein, Christina Bauer, Maximilian Binder, Madelein Chea, Verena Enzenhofer, Katharina Ghamarian, Julia Glass, Ruth Heckmann, Barbara Hoffmann, Philip Jungmaier, Eva Kehrer, Christine Lettmayr, Michael Limberger, Isabella Lorenzoni, Daniela Moosbauer, Anna Neumann, Alexandra Pappas, Christina Pillmair, Theresa Pöschl, Elisabeth Pree, Anda Radojcic, Roman Schütz, Linda Schützenhofer, Sophie Solimann, Simon Stockinger, Daniela Vollert

Mit freundlicher Unterstützung von Linz09 und ihren Sponsoren.

Wir danken ganz besonders den engagierten und großartigen Lehrerinnen Anita Döllerer, Inga Renezeder, Isolde Schobesberger und Cornelia Wögerbauer, die das Projekt begeistert mitgetragen haben.
Weiterer Dank gilt: Guido Reimitz, Margit Moisl, Brigitte Brunner, Erwin Dorn, Elisabeth Drucker, Erika Gressenbauer